Die Motivation stirbt zu Letzt

Am vergangen Sonntag, traf sich der VFR Döhren um ein weiteres beim SV Odin Rugby zu spielen.

Das erste Spiel startete früh am Morgen, dass alle Spieler verschlafen waren. VFR Döhren würde dann im Verlauf des Morgens wach und waren voller Motivation um zu zeigen was sie können und das zeigten sie auch. Bis auf das Halten der Linie, war die Qualität des Spieles sehr hoch. Doch leider waren auch die Hamburger sehr gut, wodurch um jeden Meter gekämpft wurde. Am Ende behaupteten sich die Hamburger ganz knapp und gewannen das erste Spiel. Nach diesem anstrengend Kampf waren die Spieler völlig erschöpft, doch der Spieltag ging weiter. Auf Grund dessen verlief die erste Halbzeit im Chaos, doch das änderte sich in der zweiten Hälfte. Mit neu gesammelt Kraft legte der VFR in den ersten paar Minuten bereits einige Versuche. Durch das gute Zusammenspiel und die Spielzüge auf die Ecke könnte das Niveau gehalten werden. Doch leider war der Vorsprung von SV Odin bereits zu groß. Der VFR verlor ein weiteres Mal . Aber durch die Unterstützungen der Eltern und der Trainer, konnte die Spieler sich sammelten und so gegen Viktoria Linden antreten. Das Spiel verlief sehr kraftvoll. Die Spieler zeigten zum letzten Spiel des Tages nocheinmal was sie können. Doch Viktoria Linden war auch nicht schlecht, wodurch das Spiel knapp mit einem Sieg für Viktoria Linden ausging. Wir bedanken uns für den schönen Spieltag und den Gastgebern SV Odin.