Die kleinen Roten schaffen auch zwei Spieltage!

Zwei Spieltage an einem Wochenende - kein Problem für die jüngsten Rugger des VfR Döhren. Am Samstrag ging es ins westfälische Wiedenbrück zu unseren Freunden vom WTV - am Sonntag wurde an der Lindener Fösse gerackert und gekämpft. Und das Beste: alle hatten großen Spaß, haben viel gelernt und freuen sich schon auf die nächsten Spieltage!

Es ist gefühlt schon einige Zeit her, als unsere kleinen Roten den Zebra Cup gewonnen haben. Also machten wir uns am Samstag auf nach Rheda-Wiedenbrück zu unseren Gastgebern vom WTV. Dort war wie immer alles bestens vorbereitet. Selbst der Wettergott hat mitgespielt. In Hannover grau und frisch, in Wiedenbrück Sonne und warm. Wir sind mit 11 Kindern angereist und haben dann kurzerhand entschieden, zwei Teams zu bilden. Das bedeutete, dass jedes Team drei Spiele absolvieren musste ... durfte ... konnte. Wir haben uns entschieden, zwei Teams zu bilden, die einigermaßen gleich stark auflaufen sollten. Ein Team betreute Klara, das andere Paula und der Icke hat sich um den Papierkram gekümmert, fleißig Kontakte geknüpft und den einen oder anderen Apfelsaft zu sich genommen. War ja auch wirklich heiß …

Und dann ging es los. Aber was war das … der Platz war so groß, wie das Spielfeld der U10, so steht es wohl in den Regeln der Westfalen. Naja, dann müssen wir heute wohl ein bißchen mehr laufen. Ist ja nicht unbedingt unsere Stärke, aber los ging es. Das Spiel hatte gefühlt noch gar nicht angefangen, da klingelte es schon in unserem Malfeld. Die rote Mauer konnten wir auf diesem riesigen Platz nicht wie gewohnt aufbauen. So flitzen der eine oder andere Gegner durch unsere Reihen. Aber wir haben den Gegnern gezeigt, dass unsere roten Krawallos wissen, wo deren Malfeld ist. So ging es in allen Spielen hin und her. Was wir gelernt haben ist, dass alle Spieler anlaufen müssen. Egal ob der Gegner die Pille hat oder wir unseren eigenen Spieler unterstützen müssen. So gab es viele enge Spielergebnisse mit einigen Siegen und einigen Niederlagen. Am Ende war die Bilanz ausgeglichen, aber egal. Alle Spieler und mitgereisten „Fans“ hatten Spaß und wir haben einen tollen Tag verbracht, der mit leckeren Nudeln und einem Eis zu Ende ging.

Am Sonntag spielten die kleinen Roten auf gewohntem Terrain. Bei den Zebras aus Linden. Da war doch was … genau, wir haben vor den Ferien dort ungeschlagen den Zebra Cup gewonnen. Ob uns diese Leistung nochmal gelingen konnte? Wir haben diesmal sogar 16, in Worten sechzehn!!!!, Krawallbären aufbieten können. Was für eine g**** rote Wand. Und das Beste war, dass unsere U6 Kids diesmal eigene Spiele machen konnten.

Und gleich zu Beginn ging es gegen die SCG aus der List. Die haben uns beim Zebra-Cup richtig stark Paroli geboten. Diesmal war der Spielverlauf etwas anders. Gleich nach dem Ankick der SCG hat das erste Tackling der Roten richtig gesessen. Die Pille wurde vom Schattenmann aufgenommen und dann ging es ab ins Malfeld der Lister. So ging es weiter. Die Roten haben alles weggefegt was auch nur in die Nähe von unserem Malfeld kam. Trainer, den Schiri, Zuschauer den Bierstand. Mannohmann, da brannte der Rasen lichterloh. Aber die SCG hatte auch flinke Spieler und die haben dann auch den Weg in unser Malfeld gefunden. Nix schlimmes, zum Großteil des Spiels haben wir unsere rote Wand wieder erkennen können und einen verdienten Sieg eingefahren.

Das nächste Spiel gegen den Gastgeber gestaltete sich etwas einfacher für uns. Unsere Spieler haben die Lücken bei den Zebras erkannt und konnten einige Male im Malfeld einlaufen. Die rote Wand hat nur einmal gewackelt. Gut gemacht. Unser nächster Gegner von Hannover 78 war uns körperlich deutlich unterlegen. Aber die haben sich mit Kräften gegen unsere großen Spieler und einer Niederlage gewehrt. RESPEKT!!! Irgendwann waren unsere Spieler aber nicht mehr aufzuhalten und konnten wieder einen Sieg aufs Konto buchen. Und Hut ab, die 78er haben uns auch ein zwei „Eier“ ins Malfeld gelegt.

Im letzten Spiel ging es gegen den SV Odin und da musste sich entscheiden, ob wir unsere saubere Weste weiterhin behalten würden. Gleich von Beginn an ging es ordentlich zur Sache. Es gab Beulen und Dellen auf beiden Seiten und die ganze Zeit wogte das Spiel hin und her. Beim Schlusspfiff ließen einige der kleinen Roten die Köpfe hängen, da sie glaubten, dass Spiel wäre zu Gunsten von Odin ausgegangen. Aber dafür haben wir ja die Trainer … es gab ein Unentschieden. WOW!!! Wieder ein Spieltag ungeschlagen. Und das gegen die starken Mannschaften aus Hannover. Richtig klasse. Okay beim Anlaufen haben wir noch Potential, ebenso bei der Unterstützung der eigenen Mitspieler. Aber sonst wären wir Trainer ja arbeitslos. Auch das eine oder andere Tackling muss noch geübt werden. Die rote Wand war aber wieder deutlich zu erkennen. Weiter so!

Kommen wir noch zu den zwei Spielen unserer U6. Herrlich, fünf lütte rote Krawallbären haben es ordentlich krachen lassen. Was war das klasse. Die rote Wand wurde versucht aufzubauen. Sie hat sogar ein paarmal gestanden und es kam keiner durch. Es bildeten sich herrliche Pakete, die eher den Charakter eines Knäuels hatten, wo man sich fragte, ob die Pille überhaupt noch drin war. Es gab tolle Läufe von unseren Spielern zu sehen. Da fehlte ab und an noch die Unterstützung der Mitspieler. Und es wurde auch richtig getackelt. Das war schon großes Spektakel was die kleinsten Roten da aufführten. In Summe wurde ein Spiel gewonnen eins verloren. Also insgesamt eine ausgeglichene Bilanz. Super Mega Affen Toll gemacht. Und das beste: Am 25. September spielen unsere U6 Kids einen eigenen Spieltag.

Zum Ende des Spieltages gab es wieder ein Eis und den Rest Gummizeugs, wie immer also eine gesunde Ernährung, für unseren roten Racker. Dann hieß es für zwei unserer Kids Lebewohl zu sagen. Johann und Kaima werden die U8 des VfR verlassen … Aber nicht den VfR! Nein, die beiden werden nun in der U10 auf Punktejagd gehen. Ich bin mir sicher, der U10-Trainer wird mit den beiden viel Spaß haben. Auf und neben dem Platz. Kaima und Johann, vielen Dank. Wir wünschen euch bei der U10 weiterhin viel Spaß und zeigt, was Ihr in der U8 alles gelernt habt. Ich bin sicher, dass wir uns weiterhin sehen werden.

So, jetzt gehen beim Icke langsam die Kerzen aus. Ich glaube der Tatort muss heute mal ausfallen. Vielen Dank an alle Unterstützer. Ich hoffe die beiden Spieltage haben Euch und besonders Euren Kids viel Spaß gemacht.

Eure Trainer Jaci, Paula, Klara, Vlady und der Icke